www.TVN-Baskets.de

Basketballabteilung des TV 1908 Neunkirchen e.V.

Herren 1: Sauer verließ Coach Biemer die Sporthalle in Bad Honnef nach der 78 zu 65 Niederlage

Die Spielpause in den Herbstferien konnte nicht genutzt werden, hatte sich das Lazarett um drei Spieler vergrößert, warum auch eine Absage zum Pokalspiel in Aachen nicht ausblieb. Taktisches Training und konzeptionell zu erarbeiten war nicht möglich, da kaum spielnahes 5-5 im Training ausgeführt werden konnte, obwohl schon U16 Regionalliga Spieler das Training unterstützten.

In der ersten Halbzeit wurden offene Würfe unbedrängt verschenkt (42 Punkte). Die Spielstruktur stimmte, aber bei einer normalen Trefferpuote von 50% hätte ein Vorsprung von 20 Punkten herausspringen müssen. Die Fehlwürfe bei “einfachen” Würfe waren nicht akzeptabel. Hinzu kam, dass die Schiedsrichter bereits hier die mindere Aggressivität mit doppelt sovielen Fouls bestraften, welches nicht im Verhältnis der Kontakte stand (6 zu 16) – trotz passiverer Versteidigung als der Gegner.
Nach der Halbzeit kam das Team zurück, ging in Führung, da die Quote und Fehler klar reduziert wurden. In der 28. Minute führte man mit 5 Punkten und dank 6 Pfiffen gegen TVN ohne selber einen Call zu erhalten führten zu einem 4 Punkte Rückstand zum Ende des 3. Viertels.
Im letzten Viertel setzte sich dies fort, Kleinigkeiten in den Kontakten bei Neunkirchen, schwache 3er Quote und viele Pfiffe für “NIX” gegen Neunkirchen, die sich dann auf die Spielstruktur, Fehlerqoute und Anlage des Spieles projezierten.

“Gegen Südwest hatten wir einen SR, der gegen uns pfiff – heute zwei.” Gleiche Kontakte unterschiedlich geahndet.
Zwei Spieler aus Rhöndorf unabhängig: “Wir können uns über die Schieris nicht beschweren.” “Wir haben uns geeinigt nix zu sagen, die SR waren auf unserer Seite.” Beim Einsteigen ins Auto: “Hast du heute mit den SR Pech gehabt.”

Foulstatistik trotz passiverer Verteidigung als Gegner: 1. Viertel 2 zu 6, 2. Viertel 6 zu 11, 3. Viertel 3 zu 7. 4. Viertel 4 zu 12.
Die entscheidende Phase: 28. min Neunkirchen 5 Pkt. vor – 35. min Neunkirchen 10 hinten (Foulstatistik in diesem Zeitraum 1 zu 10 mit 12 Freiwürfen).

22 zu 10 Lauf für Rhöndorf von 29. min bis 35. min mit 14 zu 4 Freiwürfen. Zur 29. min führte TVN mit 5.

Viertelergebnisse: 16:16, 16:14, 20:18, 26:17 (aufgrund der Freiwürfe)

Es spielten: Isay (13, 3×3), Pertzborn (16, 1×3), Rink (2 – angeschlagen), Smidt (4), Mücke (2 – angeschlagen), Bendt (8, 1×3), Mayer (4, 1×3, verletzt ausgeschieden), Berger (1), Zimmermann (15)
Wir wünschen den bisher oder noch Langzeitverletzten Bruditz, Janzen und Stobbe gute Besserung.

Kommentare sind geschlossen.