www.TVN-Baskets.de

Basketballabteilung des TV 1908 Neunkirchen e.V.

Herren 3: Knappe Niederlage gegen BSV Roleber

Im ersten Heimspiel der Saison empfing die Herren 3 den Bonner SV Roleber. Nach der deutlichen Auftakt-Niederlage gegen den TuS Zülpich war die Marschroute klar: Wiedergutmachung war angesagt.

Der TVN begann konzentriert und schaffte es anfangs seine Größenvorteile gut auszuspielen: in der Defense wurde (fast) jeder Rebound geholt und offensiv wurde von den großen Positionen konsequent gepunktet. Das Ergebnis zur Halbzeit waren trotzdem 14 Punkte Rückstand (30:44), da Roleber die Zonenverteidigung konsequent umspielte und mit sieben (!) getroffenen Dreiern auch das nötige Wurfglück auf seiner Seite hatte.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wurde desbalb auf Manndeckung umgestellt und mit einer kleineren Aufstellung mehr Druck auf den Ballführenden ausgeübt. Mit diesen Maßnahmen und großem Einsatzwillen der Mannschaft wurde das dritte Viertel gewonnen und der Rückstand schmolz langsam zusammen.

Das Schlussviertel bot den Zuschauern ein packendes Finale. Innerhalb von kurzer Zeit wurden zwei Spieler von Roleber ausgefoult, so dass die Gästemannschaft die letzten 90 Sekunden mit lediglich vier Spielern bestreiten musste. Der TVN stellte wieder auf seine große Formation um und schaffte eine Minute vor Schluss den Ausgleich zum vielumjubelten 69:69. Leider wurde es in der Folge etwas hektisch und dem TVN gelang kein Korberfolg mehr. Besser machten es die Gäste und erzielten nach einem Fastbreak und einem getroffenen Freiwurf noch drei Punkte, die zum Sieg reichen sollten.

Es spielten: Barackilic (3 Punkte, 1 x 3), Brahm (19 Punkte), Heinen (8 Punkte, 2 x 3), Hoyer (11 Punkte), Lammert (4 Punkte), Lindner (2 Punkte), Terhart (10 Punkte), Schmidt (12 Punkte)

Fazit: Obwohl der große Einsatz im letzten Viertel leider nicht belohnt wurde, ist dieses Spiel ein Mutmacher für die restliche Saison, da viele positive Ansätze sichtbar wurden.

Die junge Herren 3 Mannschaft (Durchschnittsalter: 22,3 Jahre) wurde vor der Saison um sechs Jugendspieler ergänzt. Im Zusammenspiel mit älteren Spielern merkt man zwar deutlich mit welch verschiedenen Systemen die verschiedenen Generationen “sozialisiert” wurden, die Fortschritte waren in diesem Spiel aber deutlich zu sehen. Positiv bemerkbar hat sich auch die gut besetzte Bank (insgesamt neun Spieler) gemacht.

Am kommenden Freitag (29.09.2017, 20.30 Uhr) steht mit dem Heimspiel gegen die zweite Mannschaft des TV Sieglar eine schwierige Aufgabe an, da man gegen diesen Gegner, in der letzten Saison gleich zweimal das Nachsehen hatte.

Kommentare sind geschlossen.